Webseiten-Werkzeuge


Hotfix release available: 2024-02-06a "Kaos". upgrade now! [55.1] (what's this?)
New release available: 2024-02-06 "Kaos". upgrade now! [55] (what's this?)
Hotfix release available: 2023-04-04a "Jack Jackrum". upgrade now! [54.1] (what's this?)
New release available: 2023-04-04 "Jack Jackrum". upgrade now! [54] (what's this?)
Hotfix release available: 2022-07-31b "Igor". upgrade now! [53.1] (what's this?)
Hotfix release available: 2022-07-31a "Igor". upgrade now! [53] (what's this?)
New release available: 2022-07-31 "Igor". upgrade now! [52.2] (what's this?)
New release candidate 2 available: rc2022-06-26 "Igor". upgrade now! [52.1] (what's this?)
New release candidate available: 2022-06-26 "Igor". upgrade now! [52] (what's this?)
Hotfix release available: 2020-07-29a "Hogfather". upgrade now! [51.4] (what's this?)
stahl

Inhaltsverzeichnis

Stahl

Stahl ist ein Gemisch aus Eisen und anderen Elementen, wie Kohlenstoff, Nickel, Mangan und anderen Elementen. Eisen besteht nur aus dem einen chemischen Stoff „Eisen“ und ist verhältnismäßig weich, rostet sehr schnell und kann nicht gehärtet werden. Reines Eisen ist weich und wird im allgemeinen als Weicheisen bezeichnet. Man findet Weicheisen oft in elektrischen Relais als gut magnetisierbaren Spulenkern.

Stahl wurde in Europa von ca. 800 v.Chr. bis ca. 1200 n.Chr. ausschließlich als Rennstahl in einem Renn-Ofen erzeugt, bei dem der Stahl nicht in die Schmelze kommt. Ab ca. 1200 n.Chr. wurde der Stahl in bestimmten Fällen bei der Produktion auch in die Schmelze gebracht (z.B. für die ULFBERHT-Schwerter und der „echte“ Damaszenerstahl), wobei er aber ca. 3% Kohlenstoff aufnimmt und so zu Gußstahl wird, der nicht geschmiedet werden kann. Man hatte dann verschiedene recht aufwändige Methoden („frischen“) entwickelt, um den Kohlenstoffgehalt im Stahl zu senken, um ihn schmieden zu können, was aber erst durch die Erfindung des Puddelverfahrens ab 1855 effektiv gelang. Nach 1855 begann die industrialisierte Produktion von hochwertigen Stählen.

Renn-Stahl

Rennstahl muss geschmiedet und feuerverschweißt werden, um eine brauchbare Qualität zu bekommen. Er kann nur bis zu einer Stärke von etwa 4 mm gehärtet werden. Rennstahl enthält daher auch typischerweise Einschlüsse von Fremdstoffen und ist in seiner Zusammensetzung ungleichmäßig. Rennstahl wird nicht auf Kohlenstoffbasis gehärtet.

Industrie-Stahl

Mischt man dem Eisen bis zu 2,1% Kohlenstoff zu, dann bekommt man einen Kohlenstoffstahl (Karbonstahl), der aus den chemischen Stoffen „Eisen“ und „Kohlenstoff“ besteht. Kohlenstoff- oder auch Karbonstahl genannt, ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für AHSS (advanced high strength steel), und steht für moderne hochfeste sowie unlegierte Stahlsorten. Er rostet sehr schnell und kann durch abschrecken gehärtet werden, so das er nach einem Härteprozess (abhängig von Kohlenstoffgehalt) einen entsprechend erhöhten Härtegrad aufweist. Um diese Spröde Härte etwas abzumildern und dem Stahl zusätzlich noch eine gewisse Zähigkeit bzw. Elastizität zu verleihen, kann man ihn noch einmal auf eine verhältnismäßig geringe Temperatur erwärmen und dann nicht erneut abschrecken. Das nennt man „anlassen“ und kann dem Stahl einen charakteristischen Farbverlauf auf der Oberfläche verleihen.

Obwohl dieser Stahl leicht rostet, hat er insbesondere für Messer und Schneiden wesentliche Vorteile. Er ist gegenüber rostfreien Stählen härter sowie schnitthaltiger und kann infolgedessen gut geschmiedet und geschärft werden. Die entstehende Korrosion wird beispielsweise durch Polieren oder Antihaft-Beschichtungen kompensiert.

Legierungsstähle enthalten neben dem Eisen noch bis zu 60% andere Metalle, durch dessen Anteil man dem Stahl bestimmte Eigenschaften verleihen kann. Zum Beispiel rostet ein Legierungsstahl mit einem Chrom-Gehalt von mind. 12,3% nicht. Sogenannte „Edelstähle“ sind alle Legierungsstähle.

  • 420er Stahl
  • 440er Stahl
    • Härtegrad: 56-60 HRC
      • ist ein rostfreier Stahl aus chinesischer Produktion, der für die Herstellung preisgünstiger Messer zumeist mit feststehender Klinge verwendet wird. Er hat einen sehr hohen Chromgehalt, was ihn korrosionsbeständig macht
      • ist ein rostfreier chinesischer Highend-Stahl, der bei Messerherstellern weltweit sehr beliebt ist
      • ist ein rostfreier chinesischer Highend-Stahl, der bei Messerherstellern weltweit sehr beliebt ist. Im Wesentlichen handelt es sich bei 9Cr18MoV um einen modifizierten 440B-Stahl, der 0,9% Kohlenstoff und 18% Chrom enthält. 9Cr18MoV-Stahl ist langlebig und schnitthaltig, und wird häufig zur Herstellung von Messerklingen, Scheren, chirurgischen Klingen, Schneidwaren allgemein und anderen Artikeln verwendet. Seine Eigenschaften sind größtenteils auf seine chemische Zusammensetzung zurückzuführen – die geschickte Kombination von Elementen verleiht dem Stahl eine hohe Schnitthaltigkeit, während er gleichzeitig sehr korrosionsbeständig ist.
  • SK5-Stahl
    • Härtegrad: 57-58 HRC
      • SK5-Kohlenstoffstahl ist ein zumeist in Japan hergestellter Kohlenstoffstahl der traditionell für Handwerkzeuge wie beispielsweise Meißel, Sägen, Messer, Scheren aber auch Schwerter eingesetzt wird.
      • universelle Zähigkeit
      • exzellente Schnitthaltigkeit
      • sowie die hervorragende Abriebfestigkeit.
      • Die chemischen Bestandteile:
        • Kohlenstoff 0,75 – 0,85 %
        • Mangan 0,60 – 0,90 %
      • SK5 ist ein japanischer Kohlenstoffstahl des unteren bis mittleren Bereichs und ein Äquivalent zu 1080 Stahl. Er wird aufgrund seiner Verarbeitbarkeit, Härtbarkeit, seines Preises und weiterer Merkmale in einer Vielzahl von Werkzeugen wie etwa Rasierklingen, Universalmesser, Skalpellklingen, Schabern, Werkzeugen mit langer Schneide verwendet.
      • Die höchste Härteangabe die ich für SK5-Stahl gefunden habe beträgt 62 HRC und ist damit ein sehr harter Stahl. Meistens liegt dessen Härte aber eher im Bereich von 57-60 HRC, es gibt aber gelegentlich auch mal Produkte mit „nur“ einer Härte von 55 HRC.
      • SK5 kommt dem Kohlenstoffstahl W2, 1080 und 1084 sehr nahe.
    • SK5 Stahl vs SK4
      • SK4 weist in seiner Zusammensetzung einen noch etwas höheren Kohlenstoffgehalt auf, was ihn noch härter macht. Aus diesem Grund ist SK4 verschleißfester und hält seine Schneide länger in gutem Zustand als SK5. Allerdings ist ihn zu Schärfen noch etwas anspruchsvoller als beim SK5.
  • Härtegrad: bis zu 58 HRC
    • SK5 Stahl vs 1095
      • Sie haben beide den gleichen Kohlenstoffgehalt (1095 hat einen Kohlenstoffanteil von 0,95 %), während aber 1095 ein bisschen härter sein kann, ist SK5 ein bisschen zäher. Unterm Strich haben beide jedoch in einer Messerklinge verwendet ziemlich ähnliche Eigenschaften.
    • Härtegrad: 60 HRC
    • SK5 Stahl vs VG10
      • VG10 hat mehrere Vorteile gegenüber SK5. Der Stahl ist ziemlich hart, aber das Vanadium in seiner Zusammensetzung kompensiert die negativen Begleiterscheinungen der Härte zugunsten seiner Zähigkeit. Außerdem hat er einen höheren Chromgehalt, der die Korrosionsbeständigkeit erhöht. Die hohe Härte bedeutet allerdings, dass er nicht leicht zu schärfen ist. Außerdem sind VG10 Messer im Vergleich zu solchen aus SK5 Stahl sehr teuer.
    • VG10 Stahl ist ein rostfreier Stahl der häufig in Messerklingen verwendet wird. Das G steht für „Gold“, was sich auf den „Goldstandard“ bezieht, den dieser Edelstahlgehalt erfüllt hat. Erfunden wurde er von der Takefu Special Steel Co. Ltd. in der japanischen Messermetropole Takefu, dem früheren Messer- und Schwertmacher-Zentrum Japans Echizen wo er auch hergestellt wird. Und es ist auch der japanische Schneidwarenmarkt, wo dieser Stahltyp traditionell am meisten Verwendung findet, vor allem für Küchenmesser. Es sind jedoch nicht nur Küchenmesser für die VG10 Stahl verwendet wird im Laufe der Jahre hat VG10 auch seinen Weg in Nicht-Küchenmesser wie EDCs, Jagd- und taktische Messer gefunden, vor allem durch die Hersteller Spyderco, Kizer und Fällkniven.
    • Neben Eisen besteht er aus:
      • Kohlenstoff: 1%
      • Chrom: 15,5%
      • Molybdän: 1%
      • Vanadium: 0,2%
      • Kobalt: 1,5%
      • Mangan: 0,5%

Was ist X50CrMoV15 Stahl und wie gut ist er als Messerstahl? - X50CrMoV15 Stahl ist ein Synonym für Küchenmesser.

Cortenstahl - langsam rostender Stahl/Baustahl

stahl.txt · Zuletzt geändert: 2023/07/21 14:40 von manfred